Waldheims Juwel -das neue Rathaus.
Nach dem Abriss des alten, zu klein gewordenen Rathauses wurde 1902 das im Jugendstil errichtete neue Gebäude seiner Bestimmung übergeben.
Die mit Rochlitzer Porphyr künstlerisch eindrucksvoll gestaltete Fassade weist mit ihren Schmuckelementen auf den Ursprung der Stadt Waldheim als Waldsiedlung hin. In den Bekrönungen und Umrahmungen, Leibungen und Zwickeln erscheinen knorrige Äste und zarte Zweige, verschlungene Wurzeln und Ranken, Eichentriebe und Kiefernzapfen.
Doch auch im Inneren ist das Rathaus ein Schmuckstück. Durch das prächtige Eingangsportal betritt man die Eingangshalle mit seinen bleiverglasten Fenstern. Besonders erwähnenswert ist der Ratssaal mit seinen Historienbildern. Wer noch Energie hat kann dann noch den Aufstieg auf den insgesamt 56 m hohen Rathausturm in Angriff nehmen. Die Belohnung ist ein herrlicher Ausblick in alle Himmelsrichtungen. Und auf dem Weg nach oben kommt man noch an einem technischen Meisterwerk -der Turmuhr- vorbei. Deren vier Ziffernblätter sind mit einem Durchmesser von 3,80 m immerhin die zweitgrößten Ziffernblätter von Deutschland.

Blick von der Zschopau
 
... und bei Nacht